Seit dem 1. Sept. 2018 ist der Kantonsspital Winterthur (KSW) ein Partnerspital von Familystart Zürich.

Aus der Erkenntnis, dass im Kanton Zürich zeitweise nicht mehr allen Familien mit einem Neugeborenen eine Nachbetreuung gewährleistet werden konnte, haben sich frei praktizierende Hebammen in einem Netzwerk zusammengeschlossen und den gemeinnützigen Verein Familystart Zürich gegründet.

Mit Familystart Zürich wurde ein koordiniertes, nachhaltiges Versorgungskonzept für Familien mit Neugeborenen entwickelt und erfolgreich realisiert. Hinter der Realisierung für die wissenschaftliche Begleitung stehen das Institut für Hebammen der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, das Schweizerische Tropen- und Public Health-Institut und die Berner Fachhochschule.

Spitalaufenthalte nach der Geburt werden immer kürzer. Für die Tage danach wird die medizinische Grundversorgung von Mutter und Kind meist durch Hebammen gesichert. Familystart Zürich gewährleistet eine bedürfnisgerechte Unterstützung von Familien mit Neugeborenen und unterstützt Eltern und Spitäler bei der Suche nach einer Hebamme für das Wochenbett.

Neben dem Kontakt mit den Spitälern stehen sie mit den lokalen Mütter- und Väterberatungsstellen in Verbindung. Zudem pflegen sie mit Ärztinnen und Ärzten der Geburtshilfe, mit Kinderärztinnen und -ärzten, sowie mit professionellen Entlastungs- und Beratungsdiensten für Familien eine enge Zusammenarbeit. (Quelle; Website Familystart Zürich)

Erfahren Sie mehr über zu Familystart über deren Website.